Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung

Es war schon sehr schwierig, die Verantwortlichen der Stadt Kremmen davon zu überzeugen, dass im Zeitalter von Internet und der fortschreitenden Versorgung der Bürger mit Breitbandanschlüssen (zumindest in Kremmen) die aktuellen Themen und Termine nicht mehr nur in den sog. Schaukästen der Ortsteile auszuhängen, sondern diese auch auf der Homepage der Stadt Kremmen rechtzeitig zu veröffentlichen. Manches klappt in der Zwischenzeit recht gut, einiges nur mit Verzögerung oder auch nicht. Ja, hier mahlen die Mühlen der Verwaltung noch recht langsam. Schließlich macht man dies freiwillig, ohne Zwang oder Verpflichtung aus einer Verordnung. Beschlüsse oder gar Protokolle der Ortsbeirätesitzungen werden überhaupt nicht veröffentlich, die der Stadtverordnetenversammlung meist nur kryptisch. Wie soll ein Bürger den Beschluss xy nachvollziehen, wenn sich nur auf die diesbezügliche Beschlussnummer und die jeweilige Überschrift bezogen wird und im Kommentar steht, dass die Stadtverordneten diesem Beschluss zugestimmt haben – oder auch nicht.
Nicht schlecht habe ich gestaunt, als ich noch am 01.06.2012 auf der o.g. Homepage „www.kremmen.de“ lesen konnte, dass die nächste Stadtverordneteversammlung am 14.06.2012, um 19.30 Uhr im Rathaus Kremmen stattfindet, aber bereits am 04.06.2012 dieser Termin auf der Homepage nicht mehr zu finden war. Keine Information, kein Hinweis, einfach weg.
Auf der Ortsbeiratssitzung des Ortsteils Sommerfeld am 04.06.2012 nachgefragt, wurde mir mitgeteilt, dass die Stadtverordnetenversammlung mangels Themen seitens der Mitglieder abgesagt wurde.
Vielleicht hätten ja Bürger ein paar Themenvorschläge gehabt? Aber daran müssen sich die Bürgervertreter wohl erst noch gewöhnen, dass die Basis (die Bürger) mitsprechen wollen.
Es gibt noch viel zu tun. Klar machen zum ändern!

Tobias Unbekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*