Bericht vom Bürgerstammtisch des Regionalverbandes BARUM in Werneuchen

Die Einladung der Barnimer PIRATEN klang schon verlockend.

Es wurde zum nunmehr 3. kommunalpolitischen Bürgerstammtisch am 17.7. eingeladen. Gerade die Kommunalpolitik ist eines der Hauptthemen der Piratenpartei Brandenburg. In erster Linie geht es hier um den direkten Kontakt zu den Bürgern in Werneuchen und Umgebung. Ein Hauptaugenmerk war der Meinungsaustausch zu aktuellen lokalen Themen. Diese Einladung zum Informations- und Erfahrungsaustausch mit dem Nachbarkreisverband haben zwei PIRATEN aus Oberhavel ebenfalls wahrgenommen. Von besonderem Interesse war auch die Teilnahme von Michael Jungclaus, Sprecher für Infrastrukturpolitik der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag im Rahmen seiner Sommertour.

Neben Herrn Jungclaus und dem Vertreter der Presse (MOZ) sind insgesamt 15 Gäste und Piraten der Einladung ins Ristorante „Da Enzo“ gefolgt. Neben der schon obligatorischen Vorstellungsrunde solcher Treffen, die dem gegenseitigen Kennenlernen dient, wurde auch gleich die Diskussion begonnen. Natürlich ging es um lokale Themen wie z.B. Erhaltung des Bahnhofes, den Ausbau des ÖPNV in Richtung Tiefensee, den Ausbau der Radwege, Instandhaltung der Straßen und die Erhaltung und Modernisierung der Schulen und KITAs. Auch die Versorgung mit Breitbandtechnik für einen schnellen Zugang zum Internet wurde angesprochen. Landesweit ging die Diskussion um Wirtschaftsförderung, Finanzsituation des Landes und den Doppelhaushalt 2013/2014. Einen breiten Raum nahm der Austausch zum Thema „erneuerbare Energien“, vor allem die Erzeugung von Energie aus regenerativen Ressourcen, ein. Zum Schluss wurde mit Vertretern der „Neuenhagener BI“ zum Lärmschutz (Fluglärm, Nachtflugverbot) im Zusammenhang mit dem Bau des BER gesprochen.

Insgesamt war es ein sehr interessanter und vor allem kurzweiliger Abend. Eigentlich gab es noch viele Themen, die aus Zeitgründen (in der Zwischenzeit war es 22.00 Uhr) auf den nächsten kommunalpolitischen Bürgerstammtisch vertagt werden mussten.

Tobias Unbekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*