Bericht von der Hauptversammlung 17.1

Bei eisiger Kälte trafen sich die Piraten Oberhavel am 7. Januar im Gasthaus „Kaffeetante“ in Oranienburg zur jährlichen Hauptversammlung. Unter den Gästen waren auch zahlreiche Piraten aus anderen Verbänden des Landes Brandenburg.

Foto des Vorstands

v.l.n.r.: Stefan Schulz-Günther, Markus Hoffmann, Thomas Ney, David Salz, Axel Heidkamp

Neben der Behandlung mehrerer Anträge war die Neuwahl des Kreisvorstandes der wichtigste Programmpunkt. So wurde der Kreisvorstand auf Wunsch der Versammlung mit zwei Beisitzern personell verstärkt. Zum 1. Vorsitzenden wurde der bisherige Stellvertreter Thomas Ney bestimmt. Ihm steht künftig Stefan Schulz-Günther als 2. Vorsitzender zur Seite. Das Amt des Kassenwarts fiel wie auch in den vergangenen Jahren an David Salz. Weiterhin im Vorstand ist auch der bisherige Kreisvorsitzende Axel Heidkamp. Auch Markus Hoffmann ist wieder im Kreisvorstand vertreten. Beide bekleiden fortan das Amt des Beisitzers. Durch den vergrößerten Vorstand erhofft sich der Kreisverband mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 wieder stärkere Impulse setzen zu können.

Hierfür wurde auch das Wahlprogramm durch mehrere Anträge leicht überarbeitet. So fordern die Piraten Oberhavel künftig eine bessere technische Ausstattung von Schulen sowie die Schaffung einer E-Learning-Plattform. Ebenso setzen sich die Piraten für eine Offenlegung der Gehälter leitender Mitarbeiter kommunaler Betriebe und Gesellschaften ein. Kontrovers diskutiert wurde ein Antrag zur Flüchtlingspolitik. Nach intensiven Beratungen einigte man sich auf die Forderung nach einer besseren Beratung Geflüchteter bei gleichzeitig Bereitstellung verpflichtender Deutschkurse.
Des weiteren wird der Kreisverband künftig den Slogan „liberal. sozial. digital.“ tragen. Bezüglich der parallel zur Bundestagswahl stattfindenden Bürgermeisterwahl in Oranienburg beschlossen die Piraten eine Unterstützung des Kandidaten Heiner Klemp (Bündnis 90/Die Grünen), welcher auch persönlich zugegen war und den anwesenden Piraten Rede und Antwort stand.

Darüber hinaus ging vom Parteitag das Signal an den Landesvorstand aus, dass der Kreisverband die Gründung eines Regionalverbandes „Nordbrandenburg“, bestehend auch den Gliederungen Prignitz-Ruppin, Barnim-Uckermark und Oberhavel, unterstützt.

Nach gut vier Stunden endete die Hauptversammlung, die von allen Beteiligten als konstruktiv wahrgenommen wurde. Der Dank des Kreisverbandes gilt besonders dem Versammlungsleiter Thomas Gaul, sowie der AG-Technik und dem Landesschatzmeister Frank Behr für die Unterstützung der Veranstaltung.

Weitere Informationen:

4 Antworten

  1. Axel Heidkamp (Agrarkan) sagt:

    Danke für Dein Umfangreiches Engagement in den letzten Monaten! Mit Dir und Stefan gaben wir eine Verjüngung des Vorstandes erreicht, mit dem es und gelingen sollte, einen Anstieg der Mitgliederzahlen zu erreichen. Dies ist wichtig, damit wir vielfältig bleiben und die oben und nachfolgend beschriebenen Themen optimal bearbeiten und in die Bevölkerung von OHV sowie über die Grenzen hinaus, tragen können.
    Da wir seit der letzten Kommunalwahl im Kreistag und Kommunen kritisch aber konstruktiv arbeiten, ist dies ein Beweis dafür sein, das wir den Auftrag der Wähler verstanden haben und in der Lage sind, diesen, in dem Rahmen unserer Möglichkeiten umsetzen.

  2. SirTobi sagt:

    …also wenn ich in einem Zeugnis einer Bewerbung lese „… im Rahmen seiner Möglichkeiten…“ ist dies ein Killerargument und der Bewerber kommt nicht in die enger Wahl. Wahrscheinlich ist dies auch der Grund, warum die Piraten schon seit längerem abgeschrieben sind…. halt im Rahmen eurer Möglichkeiten….

    • Thomas Ney sagt:

      Hallo Tobias,

      ich mochte es da mal mit Otto von Bismarck halten: „Politik ist die Kunst des Möglichen“. Tatsächlich können wir mit Axel als einzigem Abgeordneten im Kreistag nur begrenzt Impulse setzen. Das werden wir aber auch weiterhin nach Kräften tun und haben dafür auch schon Anerkennung weit über die Parteigrenzen hinaus erhalten. Wir sind jedenfalls alles andere als „abgeschrieben“.

      Herzliche Grüße,

      Thomas Ney

  3. Agnitio sagt:

    „Agrarkan“ Kreistagsabgeordneter der Piraten, könnte sich vielleicht irgendwann in dieser Legislaturperiode auch mal inhaltlich äussern. Was hält er denn von Massentierhaltung, von Windkraftanlagen und der „nachhaltigen“ Bewirtschaftung der Agrarflächen? Einige Sätze, natürlich nur im Rahmen „seiner Möglichkeiten“, würden in vielerlei HInsicht ein helles Licht auf das piratische Dunkel dieser Thematik werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*